Kategorien

Automatisierungstechniker Projektierung (ZVEI) mit TIA Portal

Ziel:
Die Teilnehmer erwerben vertieftes Fachwissen, entsprechend dem aktuellen Stand der Automatisierungstechnik Sie erlernen das Umsetzen eines komplexen Automatisierungsproblems mittels SPS und den Transfer des Wissens für die Lösung betrieblicher Aufgaben, die durch das immer stärkere Zusammenspiel von SPS, Industrieller Kommunikation und Human Machine Interface (HMI) sowie der Einbindung von Antrieben und der Gewährleistung funktionaler Sicherheit geprägt sind. Es kommt die aktuelle Software TIA Portal mit der Hardware  S7-1500, TP 700 und Sinamics S120 zum Einsatz. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung die Teilnehmer das Lehrgangszertifikat.

Teil 1: SPS-Technik

  • Grundsätzlicher Aufbau von Automatisierungsgeräten
  • Problematik der zyklischen Bearbeitung eines SPS-Programms
  • Grundlagen über Programmiergeräte, Schnittstellen und Datenspeicher
  • Dokumentationen, Programmpflege und Programmsicherung
  • Grundlagen der Programmierung nach der Norm EN IEC 1131
  • Grundlagen der Bitverarbeitung und deren Darstellungsarten
  • Symbolische Programmierung
  • Sicherheitsvorschriften für den Einsatz von SPS-Geräten in Steuerungsabläufen
  • Prozessgeführte Ablaufsteuerungen
  • Zeitgeführte Ablaufsteuerungen
  • Schieberegister
  • Systematische Fehlersuche
  • Hardware einer SPS und deren Konfiguration
  • Schaltschrankenaufbau und Installationskriterien
  • Softwaremöglichkeiten bei der Hardwarekonfiguration
  • Bausteine einer SPS
  • Einsatzmöglichkeiten von Ereignis- und zeitgesteuerten Bausteinen
  • Programmstrukturen, lineare, gegliederte und strukturierte Programmierung
  • Zahlensystem und Datenformate
  • Wortverarbeitungsbefehle
  • Arithmetische Funktionen
  • Programmierung mit Variablen
  • Multiinstanzen
  • Projektierungsgrundlagen
  • Inbetriebnahme und Instandhaltung
  • Analogwertverarbeitung mit einer SPS
  • 2-Punktregelung
  • Profibus-, Profinetvernetzung

Dieser Teil endet mit der Prüfung zum SPS-Techniker (ZVEI)

Teil 2: Automatisierungstechnik

Industrielle Kommunikation

  • Grundlagen der Ethernet-Technologie
  • Aufbau und Parametrierung von dezentraler Peripherie (ethernetbasierte E/A-Systeme)
  • Inbetriebnahme dezentraler Peripherie am Profinet IO
  • Kommunikation mit einem Antrieb, einem HMI-Gerät
  • Planung von Netzwerken für ethernetbasierte E/A-Systeme
  • Diagnose von Fehlern in einem Profinet IO-System mit einem HMI-Gerät
  • Projektierung einer CPU
  • Human Machine Interface
  • Kennenlernen des HMI-Programmiersystems
  • Datenaustausch zwischen HMI-Gerät und Steuerung
  • Hardware-konfiguration und –Parametrierung eines HMI-Panels
  • Grundlegende Projektierung von HMI-Bildern
  • Meldungsprojektierung im HMI-System
  • Alternative Meldeverfahren
  • Konsistente Übertragung von ganzen Datensätzen
  • Diagnose von Systemfehlern mit einem HMI-Gerät

Motion Control/Einbindung von Antrieben

  • einfache und Positionierantriebe mit SPS in Betrieb nehmen
  • Einsetzen von Motion Control für Antriebe

Funktionale Sicherheit

  • Bedeutung der Sicherheitstechnik bei der Unfallverhütung
  • Prinzipien und Komponenten der sicherheitsbezogenen Steuerungstechnik
  • Grundbegriffe der Maschinenrichtlinie
  • Normenstruktur und Sicherheitskategorien

Dieser Teil endet mit der Prüfung zum Automatisierungstechniker Projektierung (ZVEI)

Anmeldung & AGB | Fördermöglichkeiten | Weiterbildungsbroschüre

Ort:
Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie GmbH
Wüstenhagener Str. 18 – 26
42855 Remscheid
Termine:
Teil 1: SPS-Technik
17.02.2020 – 21.02.2020
04.05.2020 – 08.05.2020
22.06.2020 – 26.06.2020
Dauer:
3 Wochen  (120 UE)
Lehrgangsgebühren:
2.875,00 €
Termine:
Teil 2: Automatisierungstechnik
29.06.2020 – 03.07.2020
06.07.2020 – 10.07.2020
Dauer:
2 Wochen (80 UE)
Lehrgangsgebühren:
1.950,00 €