Förderung zusätzlicher Ausbildungsplätze durch das Land NRW

Das Land NRW finanziert ein Ausbildungsprogramm mit rund 1000 zusätzlichen Ausbildungsplätzen in NRW, um den Fachkräftenachwuchs zu fördern und die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Das BZI Remscheid ist durch das Land NRW beauftragt, 12 Ausbildungsplätze in anerkannten Ausbildungsberufen, zu besetzen.

Die Betriebe, die hierfür zusätzliche Ausbildungsplätze einrichten, erhalten monatlich einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 400,00 € für maximal 24 Monate. Der Ausbildungsplatz gilt dann als zusätzlich, wenn die Betriebe noch nie oder in den letzten vier Jahren nicht mehr ausgebildet haben. Zulässig ist es auch, wenn mehr Ausbildungsplätze angeboten werden als im Durchschnitt der letzten vier Jahre.

Das Programm zielt darauf, durch zusätzliche Ausbildungsplätze den notwendigen Fachkräftenachwuchs im eigenen Betrieb zu sichern und Jugendlichen mit schlechteren Startbedingungen eine Ausbildungsperspektive anzubieten.

Das BZI bringt Ausbildungsinteressenten und Betriebe zusammen, begleitet die Auszubildenden sozialpädagogisch und unterstützt die Auszubildenden und die Betriebe bei möglichen Problemen im Rahmen der betrieblichen Ausbildung.

Weitere Informationen unter: https://www.bzi-rs.de/index.php/ausbildungsprogramm-nrw/

Wir laden Ausbildungsbetriebe und solche, die es werden wollen, zur Zusammenarbeit ein. Bitte melden Sie uns die zusätzlichen Ausbildungsplätze, die Sie bereitstellen wollen, damit wir nach geeigneten Jugendlichen suchen können.

Kontakt:
Berufsbildungszentrum der Remscheider
Metall- und Elektroindustrie (BZI)
Mehmet Kanatli
Telefon: 02191/9387-253
E-Mail: m.kanatli@bzi-rs.de